Pascal Tippelt's Blog

Linux und so

Projekt: Historisches Wohnmobil – Teil 12 Wasser und Abwasser

| Keine Kommentare

Zu einem mobilen Heim gehört ein Wassersystem. Jenes, welches bei uns installiert war, hatte eher eine sporadische Note: Ein 10 l Tank mit einer kleinen Saugpumpe darin und ein Wasserhahn. Alles etwas provisorisch installiert und dazu noch über einen Schalter betätigt…

Da meine Vorstellungen zu einem Wassersystem anders sind und wir auch eine Dusche nachrüsten, habe ich ein Komplett neues Wassersystem eingebaut. Es besteht aus einem Tank, einer Pumpe mit Druckschalter, einem Boiler und 2 „Zapfstellen“, an denen Wasser entnommen werden kann. In der Küche ist (derzeit) nur Kaltwasser verfügbar, der Weg für Warmwasser dorthin wäre zu lang und somit zu verschwenderisch. Im Bad hingegen findet sich natürlich Warmwasser für die Dusche.

Noch nicht eingebaut habe ich den Frischwasserzugang von Außen, ich warte noch auf ein Blech. Abwasser gestaltet sich ein wenig herausfordernder. Unsere Dusche hat einen 40mm „Ausgang“. Soweit kein Problem, doch der „Eingang“ am Grauwassertank (Unterflur) hat ein 3/4 Zoll Schraubgewinde… Den Adapter habe ich kurzerhand 3D-gedruckt, da es sowas schlicht nicht gibt.

Folgende Komponenten habe ich verwendet:

Die Armaturen sind von Obi und einfach mit einem Schlauchadapter ausgestattet worden. Das ist um Welten günstiger, als passende Teile aus dem Caravan Zubehör zu nutzen…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.