Ich kann auch anders…

Die technische Seite von mir kennen die Leser von go-seven.de ja nun zur Genüge. Aber ich als Autor habe auch andere Qualitäten! so bin ich zum Bespiel oft mit der schon mehrfach erwähnten Nikon D3000 unterwegs. Was dabei entsteht präsentiere ich in einer minimalistischen Zusammenfassung hier:

Aber auch musikalisch bin ich aktiv. So spiele ich in der Band “Society Crash” als Schlagzeuger. Außerdem nehme ich, um mein musikalisches Empfinden und meine Motorik sowie Rhythmik zu schulen Klavierunterricht an der Kreismusikschule Clara Wieck.

MfG Pascal Tippelt

RAW-Codec Pack for Free

Viele aktuelle digitale Spiegelreflexkameras nutzen es, das RAW Format. Doch was, wenn man einen 64-bit-Rechner hat und die mitgelieferte Software nur 32bit unterstützt? Natürlich: Man sucht sich ein Codec-Pack, welches das gewünschte Format unterstützt und zwar kostenlos, in meinem Fall, als Besitzer einer D3000 also das NEF-Format. Doch solche kostenlosen Packs sind rar gesät.

Aber, wer sucht der findet: Der Hersteller des kostenpflichtigen “Fast Picture Viewers” stellt kostenlos ein Codec-Pack zur Verfügung.
Download: [HIER]
Homepage: [HIER]

TIPP: Unbedingt neustarten, nach der Installation

Pascal Tippelt

REVIEW: Nikon D3000 – Nur ein Einsteigerprodukt?

Weihnachten ist vorbei und ich kann mich endlich mal mit meinem liebsten Geschenk richtig vertraut machen. Die Nikon D3000. Und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht auch einen kleinen Testbericht dazu schreiben würde. Deshalb, erstmal zur Aufklärung, ein paar technische Details:

  • 10,2 MP CCD-Sensor, 23,6 x 15,8 mm
  • ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
  • Belichtungszeiten von 1/40000 sek bis 30 sek
  • Bildformate: JPEG, RAW (nef)
  • SD/SDHC Karte als Speichermedium
  • Objektiv im Kit: 18-55mm 1:3,5-5,6G VR Objektiv (bildstab.)

Toll daran ist, das Nikon nicht die Augenwischerei mit den enorm hohen Megapixelzahlen mitmacht, sondern auf andere, wichtigere Aspekte setzt. So zum Bsp. einen 11 – Punkt Autofokus, mit enorm kleiner Scharfstellungszeit, wie mit auffiel. Oder eine neue Guide-Funktion, die ich mal genauer unter die Lupe genommen habe.

Die Guide-Funktion soll Einsteigern in die DSLR-Technik einführen und ihm, dem Einsteiger, das knipsen mit der neuen Kamera erleichtern. Ich habe die Kamera meinem Opa in die Hand gegeben und er sollte mal probieren. Da noch 10 min noch nichts gescheites rauskam, steht für mich fest, dass die Funktion zwar ganz nett ist, aber kaum sinnvoll.

Guide-Modus: Sinnvoll?

Aber kommen wir zum unzweifelhaft nötigem, zum eindeutig wichtigen: Der Bildqualität.

Ich hab einfach mal ein paar RAW Bilder im Ursprungsformat hochgeladen:

http://www.filefactory.com/file/a156b45/n/DSC_0001_1_.NEF (als RAW)

http://www.filefactory.com/file/a156b71/n/Tastatur.jpeg (als JPEG)

tastatur

(Meine Tastatur)

Die Farbwiedergabe ist brillant. Trotz dessen das ich mit Blitz gearbeitet habe, werden alle Details gut dargestellt.

flower

(Weihnachtsstern)

Bei dem Beispiel werden Rot und Grün wundervoll in Szene gesetzt und der Schwarzwert liegt bei Wunderbaren null Prozentpunkten (also 100%ig schwarz).

(Download in voller Auflösung: http://pascaltippelt.de/wp-content/uploads/2009/12/flower.jpeg )

Fazit:

Die Nikon D3000
ist ein überdurchschnittlich gute Einsteigerkamera mit Ambitionen zur Profi-Cam. Die überragende Farbwiedergabe und die reichhaltigen Effekte ergeben eine sehr gut ausgearbeitete und perfekt abgestimmte SRL-Digitalkamera, die nicht nur für für Einsteiger, sondern auch für Profis geeignet ist. Ich jedenfalls bin sehr zufrieden und werde morgen ein paar Aufnahmen der Silvesterfeier machen und hoffentlich ein paar tolle Pic´s toller Raketen erstellen.

Pascal Tippelt

Das Copyright liegt bei allen Aufnahmen bei Pascal Tippelt.