SKANDAL: Napster verkauft Aufnahmen von Adolf Hitler als “Künstler”

UPTADE 24.02.2010


NAPSTER HAT DIE INHALTE ENTFERNT UND SICH ÖFFENTLICH ENTSCHULDIGT:

http://www.go-seven.de/?p=421#comment-23

Das go-seven.de Team freut sich über diese Reaktion.


UPDATEEDIT

Wie im Bild oben unschwer zu erkennen, verbreitet der Musikdienst “Napster” rassistische Reden des Diktators des 3. Reiches Adolf Hitler. Dies allein ist kein Verbrechen, aber es ist unverantwortlich, diese rechts-politischen Reden ohne Zugangssperre und OHNE MARKIERUNG ALS EXPLIZIT zu verbreiten.

Am schlimmsten aber finde ich, dass “Adolf Hitler” als KÜNSTLER (!) angegeben wurde. Die einzigste Kunst die er meiner Meinung nach beherrschte war das TÖTEN.

Ich habe einen Brief an das Management  geschickt und erwarte, das die anrüchigen Inhalte aus dem Angebot entfernt werden. Falls ihr auch dieser Meinung seit, das die Reden eines Diktators nicht einfach so zugänglich seien sollten, schriebt wie ich eine Mail an support@napter.de und beschwert euch!

WEHRT EUCH!!!

PT

4 Kommentare

  1. Pingback: Windows 7 Forum
  2. ich bin schon der meinung, dass solche zeitdokumente “frei” (vielleicht mit wohl überlegter einschränkung) zugänglich sein sollten – bin aber nich damit einverstanden, dass napster damit geld verdient. da ich so und so grad mal kündigen wollte, werd ich das gleich als grund angeben.

  3. Wir möchten uns für den Hinweis bedanken. selbstverständlich haben wir verschiedene Sicherheitsvorrichtungen, damit solche Inhalt nicht in den Verkauf gelangen. Leider tricksten aber in letzter Zeit gerade ausländische Partner bei der Anlieferung, so dass es vereinzelt passieren kann, dass solche Inhalte in den Service gelangen. Die hier angesprochenen Inhalte wurden bereits gelöscht. DAS NAPSTER TEAM

Schreibe einen Kommentar zu Roland B. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.