Ich kann auch anders…

Die technische Seite von mir kennen die Leser von go-seven.de ja nun zur Genüge. Aber ich als Autor habe auch andere Qualitäten! so bin ich zum Bespiel oft mit der schon mehrfach erwähnten Nikon D3000 unterwegs. Was dabei entsteht präsentiere ich in einer minimalistischen Zusammenfassung hier:

Aber auch musikalisch bin ich aktiv. So spiele ich in der Band “Society Crash” als Schlagzeuger. Außerdem nehme ich, um mein musikalisches Empfinden und meine Motorik sowie Rhythmik zu schulen Klavierunterricht an der Kreismusikschule Clara Wieck.

MfG Pascal Tippelt

Heute geht’s mal rund: AC/DC

Heute ist es endlich soweit, das, worauf ich so lange gewartet habe ist endlich da: Das AC/DC Konzert in Dresden / Ostrahege.

Ich habe mal für euch ein paar “technische Details” zusammengefasst:

Datum: 20.06.2010
Beginn: 18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Festwiese Ostragehege
Adresse: Messering, 01067 Dresden

Für alle Freunde von Biografien (und diejenigen, die AC/DC nich kennen) habe ich hier eine wundervolle NICHT WIKIPEDIA Bandbiografie gefunden.

So wie ich das sehe, geht das heute richtig ab – und vor allem werden wir wohl Ohrenschutz (also Ohropacks) nutzen müssen, denn es soll nach weitreichenden Erfahrungen (letzter Konzerte) richtig laut werden…

MfG und Rock in den Ohren

euer Pascal

SKANDAL: Napster verkauft Aufnahmen von Adolf Hitler als “Künstler”

UPTADE 24.02.2010


NAPSTER HAT DIE INHALTE ENTFERNT UND SICH ÖFFENTLICH ENTSCHULDIGT:

http://www.go-seven.de/?p=421#comment-23

Das go-seven.de Team freut sich über diese Reaktion.


UPDATEEDIT

Wie im Bild oben unschwer zu erkennen, verbreitet der Musikdienst “Napster” rassistische Reden des Diktators des 3. Reiches Adolf Hitler. Dies allein ist kein Verbrechen, aber es ist unverantwortlich, diese rechts-politischen Reden ohne Zugangssperre und OHNE MARKIERUNG ALS EXPLIZIT zu verbreiten.

Am schlimmsten aber finde ich, dass “Adolf Hitler” als KÜNSTLER (!) angegeben wurde. Die einzigste Kunst die er meiner Meinung nach beherrschte war das TÖTEN.

Ich habe einen Brief an das Management  geschickt und erwarte, das die anrüchigen Inhalte aus dem Angebot entfernt werden. Falls ihr auch dieser Meinung seit, das die Reden eines Diktators nicht einfach so zugänglich seien sollten, schriebt wie ich eine Mail an support@napter.de und beschwert euch!

WEHRT EUCH!!!

PT

Individuelles MusikTV wann und wie oft ihr wollt?

Ich gebe zu es hat mich wirklich überrascht. Das soll es geben? Musikvideos von den eigenen Lieblingsbands, wann immer ich will und das ganze noch kostenlos? Das kann doch nur illegal sein. IST ES ABER NICHT.

Auf der Website “putpat.tv” kann man sich derzeit zu dem kostenlosen Services (Beta-Status) bewerben.

putpattv

Und ob ihr glaubt oder nicht, knapp 2 Stunden noch dem ich mich als Beta-Tester beworben hatte, kam die Bestätigung und es ging gleich los.

Am Anfang gibt man ein paar Lieblingskünstler an und dann kommt auch schon das erste Musikvideo. Als Lieblingskünstler habe ich Die Toten Hosen, Die Ärzte, Linkin Park, The Virgins und The Baseballs angegeben. Und tatsächlich, genau DIESE Bands werden gespielt. Wenn man dann die Qualität in den Einstellungen noch auf “Schnelle Internetverbindung” stellt, ist das Bild von der Qualität her ganz gut, etwa auf dem Niveau von Youtubevideos mit der Einstellung HQ. Mit rund 400kbit/s rauschen nun alle Möglichen Videos durch die DSL- Leitung.

Jetzt gibt es natürlich die berechtigte Frage nach der Finanzierung. Auch das finde ich ist gut (und vor allem dezent) gelöst: Etwa alle 5-7 Titel wird für 10-15 Sekunden Werbung eingeblendet. Hier ergibt sich ein weiterer großer Vorteil gegenüber dem “normalem” MusikTV: KURZE WERBEBLÖCKE. Wenn man sich die Werbung auf MTV mal angetan hat ist man von der MUSIK geheilt.

Fazit:

Ein gute Idee, “gewünschte” Musikvideo´s durch den Browser zu schicken und das dann noch KOSTENLOS. Eine Reife Leistung, die mit MTV echt mithalten kann!

Pascal Tippelt