Aero mit Windows 7 Basic / Starter

Man kann sich gar nicht vorstellen was Microsoft uns alles verschweigt. Abgesehen von vielen tief im Betriebssystem versteckten Applikationen gibt auch glatte Gemeinheiten:
Angeblich ist unter Windows 7 Basic (und Starter) die Aero-Oberfläche nicht verfügbar. DOCH SO IST ES NICHT: Mit dem kostenlosen Tool Aero Enabeler ist es auch in Basic (und Starter) Edition möglich die “Durchsicht” zu aktivieren.

Download:

GO-SEVEN.de

Pascal Tippelt

Übrigens: Danke an Webdomination, durch die ich den Tipp erhielt!

FRIENDSHIP!

“Deutschland, 1989: Die Mauer fällt, die Menschen jubeln, David Hasselhoff singt am Brandenburger Tor, und ganz Berlin ist eine einzige Party. Auch Veit (Friedrich Mücke) freut sich: Mit seinem Begrüßungsgeld will er nach San Francisco, zum westlichsten Punkt der Welt. Zumindest erzählt er das seinem besten Freund Tom (Matthias Schweighöfer), der prompt das große Abenteuer wittert und unbedingt mitkommen will.” ¹

Doch das ist nicht der wirkliche Grund für das Ausreisen aus der DDR. Veit sucht eigentlich seinen Vater, der vor Jahren in die USA geflohen ist. Doch abgesehen von Sprachbarrieren gibt es noch weitere Probleme: das Geld reicht bis New York, ab dann muss man sich anders durchschlagen:

Ich habe mir schon eine Karte für die Vorpremiere am 13.01. reservieren lassen, denn das wird sicher ein Knaller.

Info:

  • FSK 6
  • Kinostart 14.01.
  • Vorpremiere 13.01.
  • Komödie
  • Website

Pascal Tippelt

¹: Quelle: http://www.sonypictures.de/landing/friendship/inhalt.html

Individuelles MusikTV wann und wie oft ihr wollt?

Ich gebe zu es hat mich wirklich überrascht. Das soll es geben? Musikvideos von den eigenen Lieblingsbands, wann immer ich will und das ganze noch kostenlos? Das kann doch nur illegal sein. IST ES ABER NICHT.

Auf der Website “putpat.tv” kann man sich derzeit zu dem kostenlosen Services (Beta-Status) bewerben.

putpattv

Und ob ihr glaubt oder nicht, knapp 2 Stunden noch dem ich mich als Beta-Tester beworben hatte, kam die Bestätigung und es ging gleich los.

Am Anfang gibt man ein paar Lieblingskünstler an und dann kommt auch schon das erste Musikvideo. Als Lieblingskünstler habe ich Die Toten Hosen, Die Ärzte, Linkin Park, The Virgins und The Baseballs angegeben. Und tatsächlich, genau DIESE Bands werden gespielt. Wenn man dann die Qualität in den Einstellungen noch auf “Schnelle Internetverbindung” stellt, ist das Bild von der Qualität her ganz gut, etwa auf dem Niveau von Youtubevideos mit der Einstellung HQ. Mit rund 400kbit/s rauschen nun alle Möglichen Videos durch die DSL- Leitung.

Jetzt gibt es natürlich die berechtigte Frage nach der Finanzierung. Auch das finde ich ist gut (und vor allem dezent) gelöst: Etwa alle 5-7 Titel wird für 10-15 Sekunden Werbung eingeblendet. Hier ergibt sich ein weiterer großer Vorteil gegenüber dem “normalem” MusikTV: KURZE WERBEBLÖCKE. Wenn man sich die Werbung auf MTV mal angetan hat ist man von der MUSIK geheilt.

Fazit:

Ein gute Idee, “gewünschte” Musikvideo´s durch den Browser zu schicken und das dann noch KOSTENLOS. Eine Reife Leistung, die mit MTV echt mithalten kann!

Pascal Tippelt

Frohes Neues an alle Leser

Auch ich hab es gestern richtig knallen lassen. Doch abgesehen vom großen Knall der Böller hab ich mir auch was vorgenommen: Viel mehr, bessere und längere Blogs über Technik und mich.

silvester_klein

Und für euch alle: Ein tolles neues Jahr, mit hoffentlich ein paar guten Vorsätzen und viiiel Glück!

Pascal Tippelt

REVIEW: Nikon D3000 – Nur ein Einsteigerprodukt?

Weihnachten ist vorbei und ich kann mich endlich mal mit meinem liebsten Geschenk richtig vertraut machen. Die Nikon D3000. Und ich wäre nicht ich, wenn ich nicht auch einen kleinen Testbericht dazu schreiben würde. Deshalb, erstmal zur Aufklärung, ein paar technische Details:

  • 10,2 MP CCD-Sensor, 23,6 x 15,8 mm
  • ISO 100, 200, 400, 800, 1600, 3200
  • Belichtungszeiten von 1/40000 sek bis 30 sek
  • Bildformate: JPEG, RAW (nef)
  • SD/SDHC Karte als Speichermedium
  • Objektiv im Kit: 18-55mm 1:3,5-5,6G VR Objektiv (bildstab.)

Toll daran ist, das Nikon nicht die Augenwischerei mit den enorm hohen Megapixelzahlen mitmacht, sondern auf andere, wichtigere Aspekte setzt. So zum Bsp. einen 11 – Punkt Autofokus, mit enorm kleiner Scharfstellungszeit, wie mit auffiel. Oder eine neue Guide-Funktion, die ich mal genauer unter die Lupe genommen habe.

Die Guide-Funktion soll Einsteigern in die DSLR-Technik einführen und ihm, dem Einsteiger, das knipsen mit der neuen Kamera erleichtern. Ich habe die Kamera meinem Opa in die Hand gegeben und er sollte mal probieren. Da noch 10 min noch nichts gescheites rauskam, steht für mich fest, dass die Funktion zwar ganz nett ist, aber kaum sinnvoll.

Guide-Modus: Sinnvoll?

Aber kommen wir zum unzweifelhaft nötigem, zum eindeutig wichtigen: Der Bildqualität.

Ich hab einfach mal ein paar RAW Bilder im Ursprungsformat hochgeladen:

http://www.filefactory.com/file/a156b45/n/DSC_0001_1_.NEF (als RAW)

http://www.filefactory.com/file/a156b71/n/Tastatur.jpeg (als JPEG)

tastatur

(Meine Tastatur)

Die Farbwiedergabe ist brillant. Trotz dessen das ich mit Blitz gearbeitet habe, werden alle Details gut dargestellt.

flower

(Weihnachtsstern)

Bei dem Beispiel werden Rot und Grün wundervoll in Szene gesetzt und der Schwarzwert liegt bei Wunderbaren null Prozentpunkten (also 100%ig schwarz).

(Download in voller Auflösung: http://pascaltippelt.de/wp-content/uploads/2009/12/flower.jpeg )

Fazit:

Die Nikon D3000
ist ein überdurchschnittlich gute Einsteigerkamera mit Ambitionen zur Profi-Cam. Die überragende Farbwiedergabe und die reichhaltigen Effekte ergeben eine sehr gut ausgearbeitete und perfekt abgestimmte SRL-Digitalkamera, die nicht nur für für Einsteiger, sondern auch für Profis geeignet ist. Ich jedenfalls bin sehr zufrieden und werde morgen ein paar Aufnahmen der Silvesterfeier machen und hoffentlich ein paar tolle Pic´s toller Raketen erstellen.

Pascal Tippelt

Das Copyright liegt bei allen Aufnahmen bei Pascal Tippelt.