Steam-Spiele unter Linux starten nicht mit Bumblebee? Hier die Lösung

Alle eure Steam-Spiele unter Linux (Ubuntu, Kubuntu, Lubuntu und co) gehen seit ein paar Tagen nicht mehr? Ihr nutzt einen PC mit NVIDIA Optimus-Technologie ein und verwendet Bumblebee? Nun, euer Problem liegt bei Intel 😀

Wahrscheinlich hat sich beim letzten (oder vorletzten) Aktualisierungsprozess eueres Systems das Paket libdrm-intel1 geupdated. Darin steckt allerdings derzeit ein Bug, der das starten alles Source-Engine-Spiele von Steam verhindert. Im Terminal erhält man etwa folgende Meldung:

malloc: unknown:0: assertion botched

Nun, ich muss zugeben, das Problem hat mich einige Tage ziemlich gefrustet – eine Lösung war nicht in Sicht. Doch dank eines Bug-Reports auf github bin ich auf den Trichter gekommen, dass die Lösung ganz simpel ist. So muss man nur eines der Intel-Pakete downgraden (eine ältere Version einspielen). Dazu braucht man nun die passenden .deb-Dateien (i386 wenn ihr auf 32bit seit, i386 UND amd64 wenn ihr auf 64bit seit): https://snapshot.debian.org/archive/debian/20140810T163814Z/pool/main/libd/libdrm/ –> dort die Dateien der Version  libdrm-intel1_2.4.56-1_XXX suchen und herunterladen (geht bei allen Debian-Basierenden Systemen).

Dann ein Terminal-Fenster öffnen und per cd /Downloads in den Download-Ordner wechseln. Jetzt die ältere Version installieren:

sudo dpkg -i libdrm-intel1_2.4.56-1_amd64.deb libdrm-intel1_2.4.56-1_i386.deb

(Eventuell für euer System anpassen)

Nach einem Reboot gehen die Steam-Spiele wieder. Nun würde diese Version beim nächsten Update wieder überschrieben werden… Deshalb kann man sie “halten”. Dies sollte man aber nur so lange tun, bis ein BugFix erscheint (ich werde hier berichten):

sudo apt-mark hold libdrm-intel1

Screenshot Steam und Portal2 unter Linux

Fröhliches Zocken!

Netflix unter Ubuntu / Linux mit Chrome

[UPDATE]

Seit heute kann man, ein aktuelles Ubuntu und Chrome vorausgesetzt, ohne die unteren Schritte Netflix schauen.

Seit ein paar Tagen ist Netflix offiziell in Deutschland verfügbar – ohne Umwege. Nun stellt sich für uns Linux-User die Frage: Geht das auch auf *buntu / *bian / … ? Klare Antwort: Jain. Genauer: Ja, derzeit mit kleinen Umwegen. Ubuntu und andere Debian-basierende Systeme brauchen eine aktualisierte Version von NSS:

cd /tmp
wget http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/n/nss/libnss3{,{,-1d}_3.17-1ubuntu1_{amd64,i386}}.deb
wget http://archive.ubuntu.com/ubuntu/pool/main/n/nss/libnss3-nssdb_3.17-1ubuntu1_all.deb
sudo dpkg -i libnss*.deb
sudo apt-get -f install

Bei Arch ist dieser Schritt nicht notwendig. Bei Ubuntu wird er wohl auch bald nicht mehr nötig sein, da das Paket demnächst ein Update erhalten soll.

Nun müssen wir in Chrome noch den UserAgendSwitcher installieren und ein neues Profil anlegen:

  • User-Agent Name: Netflix
  • User-Agent String: Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Win64; x64) AppleWebKit/537.36 (KHTML, like Gecko) Chrome/38.0.2114.2 Safari/537.36
  • Group: Chrome
  • Append: “Replace” auswählen
  • Inndicator Flag: NF

Auch dieser Schritt könnte bald wegfallen, wenn es nach Paul Adolph geht. Jetzt kann man gemütlich Netflixxen unter Linux!

Skype für Linux 4.3

Man glaubt es kaum, aber es gibt tatsächlich nach Ewigkeiten ein Update für Skype unter Linux. Folgende Verbesserungen gibt es:

  • Überarbeitete Bedienoberfläche
  • Cloud-basierende Gruppen-Chats
  • Bessere Verlässlichkeit bei Dateiübertragungen unter der Verwendung mehrerer Geräte
  • Verbesserungen für Blinde
  • PulseAudio 3.0 und 4.0 Unterstützung (ALSA wird NICHT mehr unterstützt)
  • viele Bug-Fixes

skypelogo

Im Download-Bereich sollte man “Ubuntu 12.04 (Multiarch)” auswählen, soweit man ein Ubuntu größer gleich Version 12.04  hat. Alternativ kann man unter “Dynamisch” den Quellcode laden und selbst compillieren.

Freier Grafiktreiber für den Raspberry Pi rückt näher

Heute kam die Nachricht rein, dass der Linux-Treiberentwickler Eric Anholt von Intel zu Broadcom wechselt. Klingt erstmal unspektakulär, aber vor dem Hintergrund, dass Eric Anholt große Codebestandteile zu der Grafikbibliothek Mesa beisteuert, wird das Ganze schon interessant.

RaspberryPi

Denn seine Aufgabe wird sein, einen freien Grafiktreiber für den Pi zu entwickeln. Dabei möchte er ganz von vorn, also bei null beginnen. Das spricht meiner Meinung nach dafür, das es nochmal einen Performace-Boost gibt, da Overhead erst gar nicht zustande kommt. Nötig wird ein freier Treiber dadurch, dass die GPU des Pi mit einem Binär-Blob (Proprietäre Software) betrieben wird, die sich kaum in den Linux Kernel integrieren lässt. Viel Glück, Eric!

Pipelight in Version 0.2.6 ohne User-Agend-Switcher

Pipelight hatte ich hier im Blog schon mal vorgestellt. Bisher war afür immer ein “User-Agend-Switcher” nötig, ein Programm das vorgaukelte, dass der Browser unter Windows ausgeführt wird. Nun, in der Version 0.2.6 ist dies nicht mehr nötig, Pipelight macht das selbst.

–[Silverlight User Agent]–
The infamous user agent check of Silverlight always caused problems when a user agent other than Firefox was detected resulting in obscure errors like applications get stuck loading at 99%. We now implemented a hack to always return Firefox as User Agent to the plugin independently from what browser you are using. In the ideal case you should now be able to disable the user agent switcher in your browser. Anyway, some websites will still check the user agent with some kind of javascript before the plugin is loaded so that you still need to keep your user agent switcher, but you will be able to use for example a Chrome Windows user agent in Chrome. This is especially useful for websites like Maxdome which do not work as expect if you fake a Firefox User agent in Chrome.

Informationen zur Installation findet man HIER. Ich ahbe sie eben mal auf deutsch übersetzt:

Alte Bibliotheken entfernen:
sudo add-apt-repository –remove ppa:mqchael/pipelight
sudo add-apt-repository –remove ppa:ehoover/compholio

Pipelight installieren und aktualisieren:
sudo add-apt-repository ppa:pipelight/stable
sudo apt-get update
sudo apt-get install –install-recommends pipelight-multi
sudo pipelight-plugin –update

Fertig!

prime