Kopiergeschützte BluRays unter Linux schauen

Jap, ein heikles Thema. Selbst unter Windows ist es oft nicht ganz einfach, eine aktuelle BluRay zum Laufen zu bekommen. Abgesehen davon, dass man tatsächlich einen leistungsfähigen PC benötigt. Aber unter Linux? Dass kann doch nicht mal DRM. Das habe ich auch gedacht, doch mittlerweile gibt es Mittel und Wege, in den Genuss einer BluRay auf Linux zu kommen. Wie das geht, soll hier beschrieben werden.

Als erstes gibt es ein paar Grundvoraussetzungen:

  • Linux Ubuntu (Andere Distros gehen sicher auch, habe ich aber nicht getestet.)
  • Zweikernprozesor
  • Grafikkarte mit 256MB Grafikspeicher
  • BluRay-Laufwerk

In meinem Fall kommt ein altes Notebook mit Intel Core 2 Duo zum Einsatz, welches mit einer nVidia Geforce 8600M GT bestückt ist.

  1. Voraussetzungen schaffen
    1. Alle aktuellen Updates installieren
    2. Auch Distro Updates
  2. LxBDPlayer herunterladen und installieren
    1. erst lxbdplayer_0.2.1_all.deb
    2. dann lxbdaacs_0.2.1_all.deb
  3. Jetzt einfach eine BluRay einlegen. Ubuntu sollte euch den Player vorschlagen.

PT

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.